Durch den Schnee

Mein kleines weißes Pferd wird kleiner, bis es mich nicht mehr tragen kann. Auf halbem Weg nehm ich ihm sein Zaumzeug ab und hebe es auf, schwer und warm liegt es in meinen Armen, wir schweigen beide in der großen Stille des Winterwaldes.

Nass und schwer ist der Schnee, ich gehe mühsam und der Weg ist noch weit; der kleine Pferdekopf nickt bei jedem Schritt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s