Traum

Ich träume, dass ich ein Kind gebäre.
Ich habe eben erst herausgefunden, dass ich schwanger bin, und denke: Ach, daher der dicke Bauch. Ich weiß, wer der Vater ist, nur spielt er gar keine Rolle; aber Freunde sind da und kümmern sich um mich, die ganze Zeit über, von dem Moment an, da ich von meiner Schwangerschaft erfahre, bis zum Ende im Krankenhaus. Einer davon ist mein Bruder.

Ich hab kein Kind gewollt und fürchte mich vor der Geburt, die unmittelbar danach folgt: ich kriege Bauchweh und gleichzeitig Panik, weil ich nicht weiß, in welches Krankenhaus ich soll, ich rufe meine Freundin an, die sich auskennt, und telefoniere lauter Kliniken durch, die alle keinen Platz mehr haben, bis auf eine, draußen wartet schon das Taxi und ich klettere hinein, mit Freunden, Bruder und einer großen weißen Bettdecke, die ich um meine Beine geschlungen habe, damit das Taxi keine Flecken kriegt.

Im Krankenhaus kümmern sich ein Arzt und eine Krankenschwester um mich, beide sind nett und beruhigend, ich liege in einem großen weißen Bett und fürchte mich, obwohl ich weiß, dass ich jetzt aufgehoben bin. Schockmoment: Wenn Sie intravenös ein Schmerzmittel verabreicht bekommen, dürfen Sie drei Monate lang nicht tanzen, steht auf einem Plakat. Ich flehe die Krankenschwester an, mir das Mittel irgendwie anders zu verabreichen, weil ich unmöglich so lange nicht tanzen kann, aber noch während wir diskutieren, ist schon alles vorbei: mein Kind ist da und alle gehen aus dem Zimmer, um es zu versorgen. Ich bleibe in den blutigen Decken zurück und denke, ich muss jetzt einfach ganz lange so liegen bleiben, dann ist alles wieder gut. Mein Körper wird wieder gut.

Immerhin ist es eine Tochter geworden, sage ich später zu irgendwem am Telefon. Das Kind, meine Tochter, aber kommt im ganzen Traum überhaupt nicht vor, ich sehe es nicht und halte es nicht, ich überstehe nur irgendwie, dass es zur Welt kommt. Aber ich such ihm einen Namen aus. –

 

Beim Aufwachen bin ich so aufgewühlt, dass ich ganz dringend mit jemand darüber reden will, aber es hat gerade keiner Zeit, der es auch verstehen würde. Warum hab ich das geträumt, was bedeutet das, bedeutet es was?

Berlin

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s