Gegenmaßnahme

Zeichnen gegen Selbstmitleid sieht heute so aus:

1578004119108972107383321757702.jpg

Vorher habe ich ein Mädchen skizziert, das ich auf der Straße gesehen habe. Das zeige ich aber nicht, weil ich daraus noch ein richtiges Bild machen will.

22.12.

 

15770426402247857527200103888115

 

Ich komm nicht zum Schreiben, es passiert so viel. Aber ich freu mich auf alles zwischen jetzt und dem 1. Januar, ich höre Melody Gardot und zeichne und bin wunderbar befriedet und ganz bei mir.

 

13.11.

IMG_20191113_230336~2

Du will mir helfen, mehr zu zeichnen, oder: Künstlerin zu werden. Du ist jetzt mein fester Freund und ich hab Angst, ihn zu brauchen. Er motiviert mich und freut sich über meine Bilder, hat Ideen, was ich damit machen könnte und will mir bei der Umsetzung helfen – und wirklich zeichne ich jetzt wieder mehr. Kehrseite: wenn wir zur falschen Seite dieses schmalen Grats herabfallen, wird Du zu einer externen treibenden Kraft, die mich unter Druck setzt und nervt. Oder er übernimmt Verantwortung für etwas in meinem Leben, wofür ich allein verantwortlich sein sollte.

Und dann ist es aber auch einfach schön, nicht allein vor diesem Berg zu stehen. Ich fühl mich zu feige und zu schwach, allein hinaufzugehen, und es ist schön, wenn jemand mitkommt, wirklich mitkommt, aber wenn er mir dabei zu viel abnimmt, gehört mir der ganze Berg nicht mehr. Bilder mit Bergen sind nicht sehr originell, aber ich habe den ganzen Abend mit mir selbst gekämpft und bin zu matt und mutlos für etwas anderes als Berge.

Meine Mutter schickt ein Foto von unserem Hund in die Familiengruppe, so niedlich, dass ich mich doch noch ans Zeichnen mache. Das Ergebnis lass ich gelten, selbst in der aktuellen Stimmung.

Alles muss anders werden. Ich mag meinen Job nicht. Alles ist sehr viel auf einmal, wenn es um Veränderung geht. Ich bin froh über Dus Hilfe und traue dieser Entwicklung nicht, weil ich nicht weiß, ob ich den Übergang von Hilfe zu Abhängigkeit mitbekommen werde.

Ich schicke meiner Mutter die Zeichnung vom Hund und rufe Du an, um über Abhängigkeit zu reden.

04.11.

Nach Dus Vorschlag versuche ich, jeden Tag was zu zeichnen. Das poste ich dann hier, selbst wenn ich es doof finde, damit ich motiviert bin, mich dran zu halten. Eure Aufgabe ist es, laut rumzupöbeln, wenn mal keine Zeichnung kommt. Ja?

Also, hier ein Bild von gestern und eines von heute, ich mag das erste gar nicht und das zweite auch nur halb, aber Deal ist Deal.

15729071707115363476779523938773

15729078689111367919492498126450